Geschichte der Flat Foot Stompers

Gründung der "Original" Flat Foot Stompers

Werner Neidhardt, Peter Bühr und Ernst Eckstein, die schon in jungen Jahren zusammen Tanzmusik in unterschiedlichen Besetzungen gespielt hatten, gründeten 1974 die Flat Foot Stompers. Bis 2011 und der Trennung der damaligen Mitglieder spielte die Band traditionellen Jazz im Stil von King Oliver, Bix Beiderbecke, Red Nichols und Louis Armstrong.

Die Zeit der Rems-Murr-Jazztage

Peter Bühr zeichnete sich nicht nur als Klarinettist und Saxphonist der Flat Foot Stompers aus, sondern auch durch sein tiefes Wissen über die Geschichte des Jazz und seiner Legenden. Vermutlich war genau dieses Wissen Ursprung der Idee, ein Jazz Festival zu veranstalten.
Anders als die meisten Festivals, die dem Publikum mehrere Veranstaltungen an einem Ort bieten, brachte Peter Bühr 18 Jahre lang seine Rems-Murr-Jazztage zu seinem Publikum. Dazu lud er Jazzgrößen aus allen Ländern ein, oft nach einem Motto wie bspw. 1982 das "Tribute to Louis Armstrong" mit ehemaligen Weggefährten des Satchmo.

Flat Foot Stompers International

National und international waren die "Original" Flat Foot Stompers gern gesehene Gäste. Dazu gehörten auch Auftritte beim Dixiland Jubilee in Sacramento, Kalifornien, die Teilnahme am Edinburgh Jazz Festival, Schottland, und schon vor der Wende die erste Einladung zum Internationalen Dixieland Festival in Dresden.
Nicht nur daraus entstanden Freundschaften mit internationalen Bands, die auch gerne auf ihren Reisen Zwischenstopps in Waiblingen und Umgebungen einlegten für gemeinsame Auftritte mit Peter Bühr und den Flat Foot Stompers.

Der Neubeginn

Im Jahr 2010, nach fast 40 Jahren, verließ Peter Bühr die Freude an der Leitung der Flat Foot Stompers, zu sehr entfernten sich die musikalischen Vorstellungen der Bandmitglieder voneinander.
Zusammen mit Andy Lawrence am Kornett, dem Gitarristen Peter Starkmann, Thomas Oehme an der Posaune und den Flat Foots Will Lindfors, Schlagzeug, Uli Reichle, Tuba, und Wolfram Grotz, Piano, wurde 2011 ein Neubeginn gewagt als "Peter Bühr & his Flat Foot Stompers".
Heute ist das "Stompers" im Namen pure Nostalgie 45-jähriger Bandgeschichte, die Band ist dem "Stomp" schon lange entwachsen. Zu den Erfolgen in neuer Besetzung, neuen Stücken und Arrangements aus 100 Jahren Jazz, Swing und Broadway kamen die faszinierenden Classic meets Jazz-Auftritte mit der Sopranistin Cornelia Götz oder der Sopranistin Melanie Diener.
Die musikalische Verbundenheit zu Jazzgrößen der ganzen Welt, wie Johnny Varro, führt auch heute noch zum ein oder anderen Gastauftritt.

Weitere Infos

Mehr zur Geschichte der Flat Foot Stompers finden Sie auch in den folgenden Beiträgen:
Der swingende Pionier - Peter Bühr wird 70
Rückblick auf 18 Monate Neubeginn